+++ VIELE UNSERER SEMINARE KÖNNEN SIE NUN AUCH ALS AUFZEICHNUNG BUCHEN - NÄHERE INFOS DAZU FINDEN SIE HIER. +++

Unsere Seminare werden vom FiL für den geforderten Nachweis über besuchte Fortbildungen anerkannt.
Dies gilt auch für Seminare in Form von Aufzeichnungen, da wir die Teilnahme-Bestätigungen hierfür nur nach Abgabe eines kleinen Leistungsnachweises (Erstellen und Beantworten von inhaltlichen Fragen) vergeben.

18.06.2021: Das Wirkungsgefüge des Lernens nach Betz & Breuninger - ONLINE-SEMINAR

ONLINE-SEMINAR

Seminarleitung
Sigrid Meller
Dipl.Päd., integrative Lerntherapeutin, Supervisorin

Ziel des Seminars
Vermittlung des von Helga Breuninger entwickelten systemischen Wirkungsgefüges des Lernens und der damit verbundenen Analyse- und Interventionsmöglichkeiten für die integrative Lerntherapie

Aufbau und Inhalte des Seminars
Im Anschluss an die Vermittlung der verschiedenen Dialoge und Brücken, die das Modell des Wirkungsgefüges erfasst, wird anhand konkreter Fälle (die vorzugsweise von den TN eingebracht werden) die Anwendung und der Nutzen des Modells erprobt.

Seminar-Methoden
Input per Präsentation
Austausch in Kleingruppen (Breakout-Rooms)
Fallarbeit

Ihr Mehrwert
Sie haben die Möglichkeit bei fast allen unseren Seminaren, die Inhalte anhand eines Videomitschnitts auch später nochmals nachvollziehen zu können. Den Videomitschnitt finden Sie in unserem Mitgliederbereich unserer Homepage, der individuell für Sie freigeschaltet wird. Dies ist ein großer Mehrwert für Sie und ermöglicht vertieftes, prozessorientiertes Lernen. In diesem Fall ist ein Leistungsnachweis für den Erhalt einer Teilnahme-Bestätigung erforderlich (Erstellen / Beantworten inhaltlich passender sowie reflektierender Fragen).

Zielgruppe
PädagogInnen, PsychologInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, LerntherapeutInnen, HeilpädagogInnen, MitarbeiterInnen aus dem sozialen, pädagogischen und medizinischen Bereich, etc.

Datum: Freitag, 18.06.2021
Uhrzeit: 9.30 - 12.00 Uhr (3 UE)
Kosten: 50 €

26.06.2021: Video-Hospitationstag Legasthenietherapie (Teilnahme nur vor Ort und nicht online möglich)

+++ Teilnahme nur vor Ort und nicht online möglich +++

TAUCHEN SIE EIN IN REALE THERAPIESTUNDEN, AUFGEZEICHNET AUF VIDEO, UND REFLEKTIEREN SIE DIESE MIT MIR!

Seminarleitung
Dipl.-Psych. Annette Rosenlehner-Mangstl
Integrative Lerntherapeutin FiL
Dyslexietherapeut nach BVL ® und Dyskalkulietherapeut nach BVL®
Leitung der Weiterbildungseinrichtung Wege für Kinder
Leitung und Therapeutin der Praxis Wege für Kinder
Autorin des Rechtschreibtherapie-Manuals „LRS Training mit Gustav Giraffe" (Band 1 und Band 2)
Lehrauftrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) (2011 - 2019)

Ziel des Seminars
Dieser Hospitationstag soll angehenden oder bereits behandelnden TherapeutInnen einen Einblick in die Legasthenietherapie gewähren. Durch das Beobachten und Reflektieren des Therapiegeschehens soll ein erweitertes Verständnis für die Behandlung der Legasthenie entwickelt und bereits in der Theorie gelernte Inhalte in der konkreten Anwendung kennengelernt werden. Zudem soll der Verlauf innerhalb einer Therapie beobachtet werden. Darüber hinaus dient eine solche intensive Beschäftigung mit therapeutischen Vorgehensweisen dazu, das eigene therapeutische Handeln zu reflektieren und sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln. So kann die eigene Therapie durch neue Impulse bereichert werden und eventuelle Unsicherheiten in einem geschützten Rahmen geklärt werden.

Aufbau und Inhalte des Seminars
Es sollen verschiedene Legasthenie-Therapiestunden, die von der Ausbildungsleitung persönlich durchgeführt und auf Video aufgezeichnet wurden, gemeinsam angesehen und besprochen werden. Dabei werden Therapiesequenzen mit verschiedenen Inhalten gezeigt, sowohl die Therapie der basalen Grundlagen des Schriftspracherwerbs (phonologische Bewusstheit) als auch des Lesens und Rechtschreibens sowie begleitende therapeutische Interventionen. Zudem wird die Durchführung von Lese- und Rechtschreibtests sowie die Erfassung einer qualitativen Analyse gezeigt. Darüber hinaus werden Elemente zum Aufbau des Selbstvertrauens des Kindes besprochen.

Seminarmethoden
Therapiestunden, die mit dem Einverständnis der Eltern auf Video aufgezeichnet wurden, werden gemeinsam etappenweise angesehen und besprochen. Die Ausbildungsleitung und Therapeutin Dipl.-Psych. Annette Rosenlehner-Mangstl berichtet darüber hinaus über die Hintergründe der Therapie und ihre einzelnen therapeutischen Schritte und Möglichkeiten.

Zielgruppe
Alle, die mit Kindern arbeiten, die von Legasthenie betroffen sind und Einblick in die Therapie erhalten wollen bzw. ihre eigene Arbeit verbessern möchten: Legasthenie-TherapeutInnen, PädagogInnen, PsychologInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, LerntherapeutInnen, HeilpädagogInnen, MitarbeiterInnen aus dem sozialen, pädagogischen und medizinischen Bereich, etc.

Datum: Samstag, 26.06.2021
Uhrzeit: 9.00 – 18.00 Uhr (10 UE)
Kosten: 160 €

Teilnahme nur vor Ort und NICHT online möglich.

27.06.2021: Video-Hospitationstag Dyskalkulietherapie (Teilnahme nur vor Ort und nicht online möglich)

+++ Teilnahme nur vor Ort und nicht online möglich +++

TAUCHEN SIE EIN IN REALE THERAPIESTUNDEN, AUFGEZEICHNET AUF VIDEO, UND REFLEKTIEREN SIE DIESE MIT MIR!

Seminarleitung
Dipl.-Psych. Annette Rosenlehner-Mangstl
Integrative Lerntherapeutin FiL
Dyslexietherapeut nach BVL ® und Dyskalkulietherapeut nach BVL®
Leitung der Weiterbildungseinrichtung Wege für Kinder
Leitung und Therapeutin der Praxis Wege für Kinder
Autorin des Rechtschreibtherapie-Manuals „LRS Training mit Gustav Giraffe" (Band 1 und Band 2)
Lehrauftrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) (2011 - 2019)

Ziel des Seminars
Dieser Hospitationstag soll angehenden oder bereits behandelnden TherapeutInnen einen Einblick in die Dyskalkulietherapie gewähren. Durch das Beobachten und Reflektieren des Therapiegeschehens soll ein erweitertes Verständnis für die Behandlung der Dyskalkulie entwickelt und bereits in der Theorie gelernte Inhalte in der konkreten Anwendung kennengelernt werden. Zudem soll der Verlauf innerhalb einer Therapie beobachtet werden. Darüber hinaus dient eine solche intensive Beschäftigung mit therapeutischen Vorgehensweisen dazu, das eigene therapeutische Handeln zu reflektieren und sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln. So kann die eigene Therapie durch neue Impulse bereichert werden und eventuelle Unsicherheiten in einem geschützten Rahmen geklärt werden.

Aufbau und Inhalte des Seminars
Es sollen verschiedene Dyskalkulie-Therapiestunden, die von der Ausbildungsleitung persönlich durchgeführt und auf Video aufgezeichnet wurden, gemeinsam angesehen und besprochen werden. Dabei werden Therapiesequenzen mit verschiedenen Inhalten gezeigt, sowohl die Therapie der Basiskompetenzen als auch des systematischen Rechenaufbaus sowie begleitende therapeutische Interventionen. Darüber hinaus werden Elemente zum Aufbau des Selbstvertrauens des Kindes besprochen.

Seminarmethoden
Therapiestunden, die mit dem Einverständnis der Eltern auf Video aufgezeichnet wurden, werden gemeinsam etappenweise angesehen und besprochen. Die Ausbildungsleitung und Therapeutin Dipl.-Psych. Annette Rosenlehner-Mangstl berichtet darüber hinaus über die Hintergründe der Therapie und ihre einzelnen therapeutischen Schritte und Möglichkeiten.

Zielgruppe
Alle, die mit Kindern arbeiten, die von Dyskalkulie betroffen sind und Einblick in die Therapie erhalten wollen bzw. ihre eigene Arbeit verbessern möchten: Dyskalkulie-TherapeutInnen, PädagogInnen, PsychologInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, LerntherapeutInnen, HeilpädagogInnen, MitarbeiterInnen aus dem sozialen, pädagogischen und medizinischen Bereich, etc.

Datum: Sonntag, 27.06.2021
Uhrzeit: 9.00 – 18.00 Uhr (10 UE)
Kosten: 160 €

Teilnahme nur vor Ort und NICHT online möglich.