Diagnostik der Rechenleistungen

Standardisierte Tests, S3-Leitlinien & qualitative Screening-Verfahren

Vor Ort, Online & als Aufzeichnung verfügbar

Ziel des Seminars:

Dieses Seminar gibt einen Überblick über relevante und etablierte Testverfahren, die zur Diagnostik der Rechenstörung angewendet werden. Es soll die TeilnehmerInnen dazu befähigen, Rechentests gezielt auswählen, anwenden, auswerten und interpretieren zu können.

Seminardetails:

Seminarleitung
Pia Armellini, MSc
Psychologin
Dyslexietherapeut nach BVL ® und Dyskalkulietherapeut nach BVL®

Datum: Samstag, 19.11.2022
Uhrzeit: 9.00 – 18.00 Uhr (9,5 UE)
Kosten: 168 €

Buchungsmöglichkeiten:

Live-Seminar buchen Seminar-Aufzeichnung buchen

Aufbau und Inhalte des Seminars

Die gängigen Rechentestverfahren werden vorgestellt und deren Anwendung, Auswertung und Interpretation praktisch eingeübt. Den TeilnehmerInnen werden hierbei Hinweise gegeben, welche Testverfahren derzeit sinnvoll sind und welche Testverfahren sie wann und wie einsetzen sollen. Sie werden ein Verständnis für die Besonderheiten und Unterschiede entwickeln.

Besprochen werden die Testverfahren

    • BADYS
    • RZD 2-6
    • ZAREKI und ZAREKI-K
    • DEMAT-Reihe
    • Heidelberger Rechentest HRT 1-4
    • TEDI-MATH
    • Eggenberger Rechentests

Auch qualitative Screeningverfahren werden vorgestellt, die die qualitative Analyse für die Therapieplanung und -begleitung liefern.

Seminarmethoden

Wissensvermittlung, Falldarstellungen, Vorstellung und praktisches Erproben der Testverfahren, Testbeispiele, Gruppenarbeit

Zielgruppe

PädagogInnen, PsychologInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, LerntherapeutInnen, HeilpädagogInnen etc.