Bei Problemen mit der Konzentrationsfähigkeit oder einem bestehenden AD(H)S ist es sehr effektiv, die Therapie in Kleingruppen gemeinsam mit anderen Kindern durchzuführen. Während eines Schulhalbjahres (ca. 15 Trainingsstunden) lernen die Kinder anhand des evaluierten, neuropsychologischen Trainingsprogramms „Attentioner“ (Dr. Jacobs, entwickelt an der Universität Bremen), ihre Aufmerksamkeit besser zu steuern und sich weniger ablenken zu lassen. Dabei werden Bereiche der selektiv-fokussierten (unwichtige Reize ausblenden und sich nicht ablenken lassen) und der geteilten Aufmerksamkeit (sich auf zwei relevante Reize gleichermaßen konzentrieren können) trainiert, ebenso wird die sogenannte Daueraufmerksamkeit verbessert. Die Kinder lernen eine planvolle, systematische Herangehensweise an Aufgabenstellungen und verbessern ihre innere Einstellung und Haltung während der Bearbeitung von Aufgaben. 

Begleitend werden die sozialen Kompetenzen gestärkt, denn die Kinder lernen, ein stabiles Team zu entwickeln, Fragestellungen gemeinsam zu lösen, Gesprächs- und Gruppenregeln einzuhalten und sich in der Gruppe stark und kompetent zu fühlen. Auch das Selbstvertrauen und das emotionale Befinden werden gestärkt, die eigenen Ressourcen werden gefördert. 

Durch den Wettbewerbscharakter in der Gruppensituation macht es den Kindern sehr viel Spaß, am Training teilzunehmen. 

Trainingsinhalte des Attentioner-Trainings:

  • Verbesserung der Aufmerksamkeitsspanne sowie der Arbeitsstruktur
  • die eigene Ablenkbarkeit wahrnehmen und reduzieren lernen
  • relevante Informationen aufnehmen, Irrelevantes ausblenden lernen (selektiv-fokussierte Aufmerksamkeit)
  • Aufmerksamkeit auf zwei verschiedene Reize richten lernen (geteilte Aufmerksamkeit)
  • Transfer auf das schulische Setting
  • "Dranbleiben" und nicht zu schnell aufgeben lernen, • auch lange Aufgaben zu Ende bringen
  • Regeln akzeptieren lernen
  • Eigenverantwortung übernehmen
  • Selbstkonzept stärken, Ressourcenaktivierung
  • Emotionsregulation, Umgang mit Frustration
  • Entwicklung eines stabilen Teams innerhalb der Kinder
  • Einsatz von Verstärker- und Feedbackmethoden, Lernen von Verhaltens- und Gesprächsregeln
  • Ressourcenaktivierung und Selbstwertstärkung

Rahmenbedingungen:

  • zwei Therapeutinnen unseres Teams leiten die Gruppen (Starnberg: Edith Heidenfelder-Weber, Sozialpädagogin; Münsing: Anna Grünberg, staatl. anerkannte Ergotherapeutin und jeweils eine Co-Therapeutin)
  • 15 Termine (je 75 Min.), zwei begleitende Elternabende  
  • Kosten: 5 Monatspauschalen zu je 128 Euro (15 Gruppenstunden sowie eine Einzelbehandlung oder Elterngespräch)
  • unter bestimmten Bedingungen übernehmen manche Jugendämter die Kostenübernahme

In unserem Aufmerksamkeitstraining werden Elemente des Marburger Konzentrationstrainings (Krowatschek) zur Verbesserung der Arbeitsstruktur und Arbeitshaltung verknüpft mit dem Attentioner-Training (Dr. Jacobs, Universität Bremen), in dem die Aufmerksamkeitssteuerung verbessert wird.

Die Gruppen finden für verschiedene Altersgruppen statt. Bitte informieren Sie sich, wann die nächsten Gruppenkurse bei uns beginnen.

Literatur:
„Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen. Das neuropsychologische Gruppenprogramm ATTENTIONER“ (Dr. Jacobs, 2007)